Mitbestimmung


Unterzeichneter Interessenausgleich auch ohne Betriebsratsbeschluss wirksam ?


© Florentine / www.pixelio.de
12.11.2014
Es ist nicht die Regel. Erst recht nicht bei wichtigen Sachen wie der Unterzeichnung eines Interessenausgleichs. Wenn sich aber ein Betriebsratsvorsitzender vom Chef ködern lässt und im Alleingang ohne Beteiligung seiner Betriebsratskollegen diese Vereinbarung unterschreibt, ist das wirksam. Er schadet der gesamten Belegschaft, denn ein Anspruch auf einen Nachteilsausgleich besteht dann nicht mehr. Alle Informationen rund um den Fall berichtet die DGB-Rechtsschutz GmbH.