Junge BAU


Viel Arbeit für die junge BAU


© IG BAU
08.12.2015
Ein letztes Mal in diesem Jahr kam der Bundesjugendausschuss (BJA) der Jungen BAU zusammen. Am Wochenende vom 4. bis 6. Dezember trafen sich die Delegierten in der Bildungsstätte Steinbach. Beherrschendes Thema des Wochenendes war diesmal das geplante Sunrise-Festival im Mai 2016. Einem Beschluss des letzten BJA entsprechend, soll das Festival unter dem Motto „Refugees Welcome“ stattfinden.

Die Delegierten brachten in Workshops ihre Ideen zum Festival ein und diskutierten sowohl über das Rahmenprogramm als auch Möglichkeiten, junge Mitglieder sowie Jugendliche aus unseren Branchen für das Sunrise zu gewinnen. Dabei war es den Mitgliedern des BJA wichtig, sich auch selber in die Werbung einzubringen. Deswegen entschieden sie sich für eine Kampagne in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #baurise16. Mit diesem Schlagwort sollen Ehrenamtliche selber eine Öffentlichkeit erreichen können.

Diskutiert wurde auch der Vorschlag, in welcher Form Geflüchtete in das Festival eingebunden werden können. Als Ergebnis der Diskussionen gründete sich der Arbeitskreis Sunrise, der in den kommenden Monaten an der Planung des Sunrise beteiligt werden soll.

Ein weiteres Thema brachte der Arbeitskreis Antifaschismus/Antirassismus ein. Er wies auf eine wachsende Gefahr durch rechte Gesinnungen auch in Westdeutschland hin und konnte die Delegierten überzeugen, sich an der Organisation von Gegenmaßnahmen zu einem geplanten Aufmarsch am 4. Juni in Dortmund zu beteiligen.

Ein Beitrag unseres Volontärs Devin Can in der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann", Ausgabe 12/2015-ß01/2016.

© IG BAU

Starke Workshops: Zum Sinrise will jeder etwas beitragen.