Bauhauptgewerbe


Volles Haus zur Tarifkonferenz

Regionen Sachsen-Anhalt - Thüringen - Sachsen und Berlin-Brandenburg bereiten Tarifbewegung vor

© IG BAU (Alexander Reise)
© IG BAU (Alexander Reise)
Brehna, 10.01.2013
Kämpferische Stimmung bei den Beschäftigten am Bau. Sie stimmen sich zur anstehenden Tarifbewegung mit einer gut besuchten Tarifkonferenz ein. "Gleicher Arbeit - Gleicher Lohn" ist auf dem riesigen Transparent vor den Fenstern des Konferenzraumes zu lesen. Drinnen werden die Plätze knapp. Zu Beginn werden noch eilig Stühle herangetragen. 150 Teilnehmer drängen sich im Saal zur Tarifkonferenz der IG BAU-Regionen Sachsen-Anhalt - Thüringen – Sachsen und Berlin-Brandenburg.

Regionalleiter Peter Schulze begrüßt mit den Worten: "Das ist der Auftakt für eine erfolgreiche Tarifbewegung am Bau in diesem Jahr!"

Aus ihren Betrieben berichten viele Teilnehmer: Die Auftragsbücher sind voll. Es brummt. WIR wollen auch was vom Kuchen haben! WIR wollen nicht verzichten. IG BAU-Vize Dietmar Schäfers bringt es auf den Punkt: „Gute Wirtschaftszahlen sind noch nicht die Garantie für einen erfolgreichen Tarifabschluss. Jetzt heißt es, Flagge zeigen und sich Respekt verschaffen.“

Die Teilnehmer sind sich einig: WIR Beschäftigte müssen jetzt in den Betrieben Dampf machen.

Es gibt keinen Grund auf Lohn zu verzichten. Gute Arbeit muss gut bezahlt werden.

Das Hauptanliegen der Teilnehmer ist spürbar: Die Einkommensschere zwischen Ost und West muss weiter geschlossen werden. Nach der politischen Einheit muss nun endlich die soziale Einheit verwirklicht werden.

IG BAU-Regionalleiter Rainer Knerler bekräftigt zum Abschluss: Die erfolgreichen Tarifbewegungen in der letzten Zeit zeigen: Gemeinsam sind wir stark!

Mit öffentlichen Aktionen und Aktivitäten in den Betrieben, Büros und Werkstätten soll nun deutlich gemacht werden:

WIR bauen fürs Leben.

Ein Beitrag unseres Kollegen Alexander Reise.