Bauhauptgewerbe


Wichtiger Termin für Bauarbeiter, Maler und Gerüstbauer

Entschädigungsfrist für verfallene Urlaubsansprüche läuft am 31. 12. 2014 ab


© b_engel
28.11.2014
Der Countdown läuft: Die Entschädigung für verfallene Urlaubsansprüche aus dem Jahr 2012 kann nur noch bis zum 31. Dezember 2014 bei SOKA-BAU bzw. der Maler- und der Gerüstbaukasse beantragt werden! Danach sind eventuelle Ansprüche komplett verfallen.

Die notwendigen Anträge, damit die Urlaubsentschädigung ausgezahlt werden kann gibt es bei der SOKA BAU. Dort sind auch die Anträge für Urlaubsansprüche aus dem Jahr 2013 hinterlegt. Entschädigungen für 2013 können jedoch erst im Jahr 2015 bei SOKA-BAU beantragt werden.

Hinweis: 
Die Entschädigungszahlungen sind steuerpflichtig. SOKA-BAU ist dazu verpflichtet, (pauschalierte) Lohnsteuer vom Entschädigungsbetrag abzuziehen und abzuführen. Deswegen muss im Entschädigungsantrag unbedingt die Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) mitgeteilt werden.

Arbeitnehmer in Bayern wenden sich an die Gemeinnützige Urlaubskasse des Bayerischen Baugewerbes e.V. (UKB), Arbeitnehmer in West-Berlin an die Sozialkasse des Berliner Baugewerbes.

Entschädigung für

Maler

Die Beschäftigten im Maler- und Lackiererhandwerk müssen jetzt prüfen, ob ihre unverbrauchten Urlaubsentgeltansprüche 2012 bei der Ermittlung des Gesamtanspruchs 2013 in der Lohnnachweiskarte 2013 vollständig berücksichtigt wurden. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen die Urlaubsentgeltansprüche bis spätestens 31. Dezember 2014 schriftlich bei der Gemeinnützigen Urlaubskasse für das Maler- und Lackiererhandwerk geltend gemacht werden. Nach diesem Stichtag verfällt der Anspruch!

Auskünfte gibt’s bei der Urlaubskasse für das Maler- und Lackiererhandwerk unter der Rufnummer: 0611 7630-0. Auf der Internetseite lassen sich Anträge auch direkt herunterladen. Die IG BAU-Bezirksverbände sind bei der Antragstellung ebenfalls gerne behilflich.

Gerüstbauer

Für Gerüstbauer gilt: die Urlaubsansprüche und die Urlaubsabgeltungsansprüche des Arbeitnehmers verfallen mit Ablauf des Kalenderjahrees, das auf das Jahr der Entstehung der Urlaubsansprüche folgt. D. h., Urlaubsansprüche, die der Arbeitnehmer im Kalenderjahr 2013 erworben hat, verfallen mit Ablauf des 31. Dezember 2014.

Soweit Urlaubsansprüche oder Urlaubsabgeltungsansprüche verfallen sind, sind die Sozialkasse und die Bezirksverbände der IG BAU innerhalb eines weiteren Kalenderjahres auf Antrag des Arbeitnehmers zur Entschädigung in Höhe des Urlaubsgeldes berechtigt. Das bedeutet: Wer jetzt noch Abgeltungsansprüche aus dem Jahr 2012 hat, sollte sich bis zum 31. 12. 2014 mit seinem Bezirksverband oder der Gerüstbaukasse in Verbindung setzen.