IG BAU - die tun was!


Wir sorgen für sichere Wege...


17.03.2017
... so heißt es auf der Website des Arbeitgebers. "Und wer sorgt für uns? Wer kümmert sich um unsere Rechte, die Arbeitnehmerrechte?" Diese und weitere Fragen stellten sich die Beschäftigten der Firma BMS Beschilderungs- und Markierungstechnik GmbH in Freiburg.

"Müssen wir uns das gefallen lassen?", lautete die Frage, mit der sie ins IG BAU-Mitgliederbüro Freiburg zu Gewerkschaftssekretär Claus Redondo kamen. Schnell stellte sich heraus, dass es in der Firma großen Regelungsbedarf gibt.

Ob fehlende Umkleidemöglichkeiten und Sozialräume, problematische Risiken auf Baustellen, Ungleichbehandlung bei Urlaub und Vergütung - der Fragenkatalog wurde immer länger. Dass es richtig war, mit allen diesen Fragen zur IG BAU zu kommen, stellte sich schnell heraus.

"Seit 1989 stehen wir Behörden, Firmen, Organisationen und Privatpersonen als kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen der Verkehrssicherheit und der Verkehrstechnik zur Verfügung" heißt es auf der Firmen-Homepage weiter. Die Firma stellt Sicherheit her, macht vor allem Baustellensicherung, stellt Schilderher und bringt Markierungen an.

"Und was ist mit unserer Sicherheit? Worauf können wir uns verlassen?" fragen die Beschäftigten. Von einem für sie gültigen Tarifvertrag hatten sie noch nie etwas gehört. Um ihre Ziele anzugehen und ihre Forderungen umzusetzen, mussten sie zuerst einmal Einigkeit herstellen. Also trat die komplette Belegschaft der IG BAU bei.

Als nächster Schritt musste ein Betriebsrat gewählt werden. Da die Geschäftsführung davon nicht begeistert war, wurde die Unterstützung der IG BAU notwendig.

Nun ist es erforderlich, dass sich die gewählten Betriebsratsmitglieder auf Seminaren fit für die Arbeitnehmer-Interessenvertretung machen. Kenntnis der einschlägigen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien ist für die Betriebsratsarbeit genau so wichtig, wie für ihre Arbeit im Betrieb.

Dann sollen Verhandlungen über einen Haustarifvertrag aufgenommen werden, der Strukturen einzieht und Regelungen für die Entlohnung, Arbeitszeit, Urlaub und anderes trifft.

Den Kolleginnen und Kollegen ist klar: "Wenn wir unsere Arbeitsbedingungen verbessern wollen, ist Einigkeit und Solidarität Grundvoraussetzung."

Den Betriebsrat zu unterstützen und gemeinsam mit der IG BAU dran zu bleiben, das haben sie sich fest vorgenommen.

IG BAU - die tun was!