Service


Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch

Zum Programm der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2017


06.03.2017
„Kopfüber – Weltunter “ lautet das Motto der diesjährigen Saison der Ruhrfestspiele Recklinghausen vom 1. Mai bis 18. Juni. Nachdem mit den Schwerpunkten Frankreich und Mittelmeer in Jahren zuvor unerwartete Aktualität gerade noch aufgefangen werden konnte, erweist sich der tiefe Griff in die Motto-Kiste als sinnvoll. Intendant Frank Hoffmann sieht „uns“ nicht mehr nur bis zum Hals im Wasser stehend, sondern „unten angekommen, tief unten.“

Auftauchen? Orientieren? Wird aus Faulheit, Unsicherheit, Angst unterlassen. Denn oben regiert das Chaos. Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch, heißt es bei Hölderlin. Theater, meint Hoffmann, hilft, das Rettende zu finden

Immer gern gehört sind die Lesungen prominenter Schauspielerinnen und Schauspieler bis hin zu Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert. Ebenfalls immer gern gehört und gesehen: die Galareihe beliebter und bekannter Kabarettisten.

Die Ruhrfestspiele sind das älteste und zugleich eines der größten Theaterfestivals Europas und gehen darauf zurück, dass Bergarbeiter im ersten Nachkriegswinter 1946/1947 Hamburger Theater mit Kohle versorgten. Zum Dank kamen im Sommer danach Theaterleute mit verschiedenen Aufführungen ins Ruhrgebiet.

Die Stadt Recklinghausen finanziert das Theaterfestival gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). IG BAU-Mitglieder erhalten bei den meisten Veranstaltungen Rabatt.

Zum Festspielkalender.

Alle Infos rund um die Ruhrfestspiele.

Ein Beitrag unseres Kollegen Ulrich Schmidt (Ruhrfestspiele) in der März-Ausgabe der IG BAU-Mitgliederzeitschrift "Der Grundstein/Der Säemann".