Baustoffindustrie


Ziegelindustrie Bayern: Lautstarke Unterstützung


© IG BAU (Thomas Schaller)
Ismaning, 02.02.2017
Dritte Tarifverhandlung für die 3.500 Beschätigten in der bayerischen Ziegelindustrie. Die IG BAU verlangt ein Lohn-Plus von monatlich 150 Euro für alle Beschäftigten, für die Auszubildenden 75 Euro mehr, eine Übernahmeregelung für die Zeit nach der Ausbildung und eine Ausgleichszahlung für Ausfallstunden. Und die Beschäftigten zeigen heute vor dem Verhandlungslokal deutlich: wir stehen hinter der Forderung.

Die Beschäftigten in der Ziegelindustrie machen einen harten Job - und die Ziegelhersteller profitieren von der gut florierenden bayerischen Bauwirtschaft. Höchste Zeit für die Beschäftigten, hier einen ordentlichen Anteil zu bekommen.

Die Arbeitgeber hatten zuletzt eine Lohnerhöhung von 2 Prozent in diesem und 1,6 Prozent im nächsten Jahr angeboten - zu wenigl. Sollte es heute keine Bewegung in den Verhandlungen geben, wird die IG BAU den Druck erhöhen.

Der lautstarke Protest heute in Ismaning war da erst ein kleiner Vorgeschmack.

Ein Gespenst wurde gesichtet ... © IG BAU (Thomas Schaller)