Mitbestimmung


Deutscher Betriebsräte-Preis 2019: Jetzt bewerben!

Bewerbungsfrist bis 30. April


Frankfurt, 28.01.2019
Der Deutsche Betriebsräte-Preis ist in eine neue Runde gestartet. Gesucht werden betriebliche Interessenvertretungen und ihre Projekte aus den Jahren 2017 bis 2019. Der Preis unter der Schirmherr­schaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales würdigt bei­spiel­hafte Leistungen von Betriebsräten und ist eine Initia­tive der Fach­zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“.

Teilnehmen können einzelne Betriebsratsmitglieder, komplette Gremien, Gesamt- und Kon­zernbetriebs­räte, Interessenvertretungen auf europäischer Ebene aber auch Mitarbeitervertre­tungen und be­triebsübergreifende Betriebsrats-Kooperationen. Zudem haben Jugend- und Auszubilden­den- sowie Schwerbehindertenvertretungen die Möglichkeit, sich über ihren jewei­ligen Be­triebsrat zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019.

Wer und was ist preiswürdig? Alle Initiativen und Projekte, die beispielsweise zur Verbesse­rung von Arbeitsbedingungen, zum Erhalt oder zur Schaffung von Arbeits­plätzen oder zur Bewältigung von Krisen im Betrieb führen oder geführt haben.

Die Auswertung und Beurteilung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine Experten-Jury. Sie prüft u.a., was das jeweilige Projekt den Beschäftigten gebracht hat und ob es auf an­dere übertragbar ist. Die Auszeichnung wird je einmal in den Katego­rien Gold, Silber und Bronze verliehen. Au­ßerdem vergibt die Jury Sonderpreise. Am 7. November 2019 erfolgt die Preisver­leihung im Rahmen des „Deutschen Betriebs­räte­Tags“ im ehemaligen Plenarsaal des Deut­schen Bundestages in Bonn.

Alle Informationen und Online-Bewerbung unter www.dbrp.de