Service


Grundsätze gegen Rechts

Positionspapier der IG BAU


© IG BAU
26.11.2018
Der Bundesvorstand der IG BAU hat am 12. November fünf „Grundsätze gegen Rechts“ beschlossen. Das Positionspapier zeichnet ein Verständnis der IG BAU von Demokratie und Solidarität und legt eine klare Abgrenzung nach rechts fest. Die Grundsätze bilden eine Werte- und Argumentationsgrundlage, an der sich alle haupt- und ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen der IG BAU orientieren können.

„Die IG BAU bekennt sich zur demokratischen und sozialen Grundordnung in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft.“ So steht es seit der Gründung in Paragraph 3 der IG BAU-Satzung.

Während es in den letzten Jahrzehnten zu unserer Alltagsarbeit gehörte, Angriffe auf die soziale Grundordnung abzuwehren, gerät heute auch die demokratische Grundordnung immer stärker in Bedrängnis. Rechte Parolen drängen in den öffentlichen Diskurs, ihre Sprecher_innen richten sich gegen die offene Gesellschaft, bedrohen Minderheiten und diffamieren Andersdenkende. Verbale Gewalt schlägt regelmäßig in physische um, während der Ruf nach einer autoritären Ordnung in ganz Europa und anderen Teilen der Welt lauter wird.

Diese Entwicklung erfordert unsere Antworten und unser geschlossenes Handeln. Die IG BAU-Grundsätze gegen Rechts spiegeln unser Verständnis von Demokratie und Solidarität wieder, das maßgeblich ist für das Handeln der IG BAU und ihrer Mitglieder.