Internationales


Kinderarbeit mit Bildung begegnen

IG BAU-Stiftung hilft in Nepal


© IG BAU
Bhaktapur/ Nepal, 11.10.2018
Die IG BAU-Stiftung Soziale Gesellschaft – Nachhaltige Entwicklung hat in Nepal beim Bau einer Vorschule für die Kinder von Saisonarbeiter/innen geholfen, die in einer Ziegelbrennerei arbeiten - und damit eine Alternative zu Kinderarbeit in Nepal eröffnet. Noch werden rund 1,3 Millionen Kinder unter 14 Jahren (das sind mehr als 40 Prozent) auf diese Weise illegal in diesem südasiatischen Land ausgebeutet.

Bereits seit 2007 kümmert sich das nepalesische Gewerkschaftsbündnis BHI-NAC um den Schulbetrieb und organisiert die Arbeiter/innen in der angrenzenden Ziegelbrennerei. „Der Grundstein/Der Säemann“ hat sich mit Naranath Luitel, dem Vorsitzenden des Gewerkschaftsbündnisses, unterhalten.

Die nepalesischen Baugewerkschaften haben sich unter dem Dach der Bau- und Holzarbeiter Internationale zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen Kinderarbeit vorzugehen und Arbeiter/innen in Ziegeleien zu organisieren.

Vollständiger Grundstein-Artikel hier im Anhang.