Politik / Themen

"Da wird der Rückschritt zum Fortschritt erklärt"

Interview mit dem IG BAU-Vorsitzenden Robert Feiger

© IG BAU
03.01.2019
Das Magazin "MItbestimmung" der Hans-Böckler-Stiftung sprach mit Robert Feiger über den wachsenden Wohnungsmangel in deutschen Städten, eines der drängendsten politischen und gesellschaftlichen Themen unserer Zeit. 
12.12.2018
Die Europäische Arbeitsbehörde und Verbesserungen im europäischen Sozialversicherungsrecht haben am 11. Dezember 2018 eine wichtige Hürde im Europäischen Parlament genommen. Das Plenum bestätigte die im zuständigen Ausschuss getroffenen Positionen und machte den Weg für den weiteren Gesetzgebungsprozess frei. 

100 Jahre Sozialpartnerschaft

Erfolgreich in die Zukunft

© DGB
Berlin, 15.10.2018
Heute ist es eine Selbstverständlichkeit, aber es war ein langer Weg. In diesem Jahr feiern Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften 100 Jahre Tarifautonomie. 1918 schlossen Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften erstmals eine umfangreiche Kollektivvereinbarung – das sogenannte Stinnes-Legien-Abkommen. 

Das Hitze-Einmaleins der IG BAU: Tipps für die heißesten Jobs

Durstlöschen ist Sache des Chefs / Video: Heller Hautkrebs

© IG BAU
30.07.2018
Die Sonne brennt, es ist fast unerträglich heiß, und trotzden müssen viele von uns draußen arbeiten. Das „Hitze-Einmaleins für Open-Air-Jobs“ der IG BAU gibt hilfreiche Tipps, wie man gesundheitlichen Schäden bei diesen Bedingungen vorbeugt. Auf den Punkt gebracht: viel trinken, viel Schatten, viel eincremen. 
12.07.2018
Wer sich im Beruf weiterbildet, hält sich auf dem neuesten Stand, ist zufriedener im Job – und verbessert in einer sich stetig wandelnden Arbeitswelt seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Doch nicht immer passen die individuellen Weiterbildungswünsche von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mit denen des Arbeitgebers zusammen. Auch gibt es für viele Erwerbstätige nicht die Möglichkeit, an betrieblicher Weiterbildung teilzunehmen. 
07.03.2018
Der Weg zur Regierungsbildung ist frei. Nach Ansicht der Klima-Allianz Deutschland, in der auch die IG BAU vertreten ist, muss die Große Koalition nun beim Klimaschutz schnell in die Gänge kommen. Dazu müsse sie mit der Umsetzung von Maßnahmen sofort und ambitioniert beginnen. Mit einem Fünf-Punkte-Plan für Klimaschutz zeigt das Klimaschutzbündnis auf, wie die künftige Bundesregierung die Klimaziele schnellstmöglich erreichen kann. 
© lukidum / www.pixelio.de
11.01.2018
Minijobs sind mit derzeit rund 7,5 Millionen geringfügig entlohnten Beschäftigten am Arbeitsmarkt fest verankert. Gerechtfertigt wurde der Sonderstatus Minijob einst mit dem traditionellen Familienmodell in der alten Bundesrepublik, in dem Frauen höchstens einen kleinen Hinzuverdienst haben sollten. Inzwischen hat sich dieses Familienmodell jedoch grundlegend gewandelt. 

Pflegebedürftig – und was ist allein noch möglich

Seit Januar neue Kriterien – Medizinischer Dienst der Pflegeversicherung extra geschult

© matchka / www.pixelio.de
27.09.2017
Vier von hundert gesetzlich versicherten Bundesbürgern sind pflegebedürftig, so Zahlen von 2015 – insgesamt rund 2,8 Millionen Menschen. Das heißt: Sie sind auf Hilfe angewiesen, um möglichst lang selbstständig leben zu können. 
02.11.2016
Leben Frau und Mann zusammen ohne miteinander verheiratet zu sein und bezieht einer Arbeitslosengeld II (Hartz IV), stellt sich die Frage, ob zwischen beiden eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft besteht. Das Bundessozialgericht hat jetzt entschieden, dass ein Jobcenter diesbezüglich keine eherechtlichen Vorschriften aus dem Familienrecht des BGB anwenden darf. Damit konnte das Gewerkschaftliche Centrum für Revision und Europäisches Recht erfolgreich für ein Mitglied der IG BAU kämpfen. 
04.10.2013
Rund 41,3 Millionen Euro Bußgelder und 2082 Jahre Freiheitsstrafe – diese Bilanz ziehen die Zollverwaltungen aus der Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung im vergangenen Jahr. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs, meinen Dietmar Schäfers, Stellvertretender Vorsitzender der IG BAU, und Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), in einem gemeinsamen Interview: 

„Freifahrt-Schein“ für Kurzzeit-Jobs kostet reguläre Arbeitsplätze

Gewerkschaft befürchtet Boom von ausländischen Billiglohnkräften

Frankfurt am Main, 15.09.2010
Die von der Europäischen Kommission geplante massive Ausweitung der Saisonarbeit wird nach Einschätzung Bundesvorsitzenden der IG BAU, Klaus Wiesehügel, negative Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt haben. „Wenn es nach dem Willen der EU geht, wird der Einsatz von Saisonarbeitern aus außereuropäischen Ländern künftig nicht mehr nur auf die klassischen Saisonarbeitsbranchen begrenzt bleiben.