Neues auf www.igbau.de

27.04.2017
Die Beschäftigten der Friki Storkow GmbH bekommen mehr Geld. Die Tarifkommission der IG BAU handelte folgenden Tarifabschluss aus: 
27.04.2017
Die zweite Tarifverhandlung brachte für die Beschäftigten der rechtsrheinischen und westfälischen Kalk- und Dolomitindustrie den gewünschten Erfolg. Nach sehr schwierigen Verhandlungen wurde das folgende Tarifergebnis für unsere Mitglieder erzielt: 

Viel Arbeit, wenig Geld - lohnt sich Leistung heute?

"maybritt illner spezial" am Donnerstag, 27. April 2017

© b_engel
26.04.2017
"Viel Arbeit, wenig Geld – lohnt sich Leistung heute?“ fragt ein 75-minütiges „maybrit illner spezial“ am 27. April 2017 um 22.15 Uhr, im ZDF. Engagierte Bürger diskutieren und streiten auf Augenhöhe über die Situation am Arbeitsmarkt. Mit dabei: unsere Kollegin Christel Wellmann (Region Westfalen) aus der Gebäudereinigung. 
26.04.2017
Erfolgreiche Verhandlungen für die Auszubildenden im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. Ab dem 1. September 2017 wird es bundesweit einheitliche Ausbildungsvergütungen geben und damit ist gleichzeitig der Angleichungsprozess Ost an West beendet. 
26.04.2017
Die Beschäftigung im Bauhauptgewerbe lag in den ersten beiden Monaten 2017 um 6 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Jahr 2016 hatte sie mit 786.100 2,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahres gelegen. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden der Betriebe lag im gleichen Zeitraum 0,9 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. 

Die Umstimmer: wie die Basis Wahlkampf macht

Update: Sendung verpasst - hier gibt's den Link in die Mediathek

© b_engel
26.04.2017
SPD oder CDU – wer wird stärkste Kraft im Super-Wahljahr 2017? In ganz NRW kämpfen Basispolitiker wie Susi Neumann für ihre Partei – und gegen die Mainstream-Politikverdrossenheit. Sie haben Charisma, Werte und Ziele und wollen das Geschäft nicht den Populisten überlassen. 
25.04.2017
„Die Abschaffung der Meisterpflicht war ein Fehler mit fatalen Folgen. Das ist inzwischen unstrittig! Daher fordern wir die Wiederaufnahme des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerks , des Betonstein- und Terrazzohersteller- sowie des Estrichlegerhandwerk in die Anlage A der Handwerksordnung!“ 
© Simone Ebel-Schmidt
25.04.2017
Druck für eine moderne und leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur macht das Bündnis „Zukunft der Industrie“: In Abgeordneten-Gesprächen und Briefen an Spitzenpolitiker fordert die IG BAU zusammen mit den Bündnispartnern rechtzeitig vor der Bundestagswahl unter anderem, dass bei Vergaben nicht der billigste Bieter den Zuschlag bekommt, sondern der wirtschaftlichste. 
25.04.2017
© IG BAU
24.04.2017
Zwischen Poesie und Musik im Abendprogramm fand in der Bildungsstätte Steinbach die 21. Ordentliche Bundesjugendkonferenz der Jungen BAU statt. Die Delegierten machten es sich nicht leicht. 41 Anträge standen zur Diskussion. 

Bauarbeiter erneuern unsere Städte und prägen die Geschichte

Ausstellung der IG BAU Mainfranken im Rathausfoyer Würzburg, 4. bis 25. September 2017

© Main-Post
23.04.2017
Für viele Menschen ist eine intakte Umwelt, sichere Verkehrswege und eine eigene Wohnung der Inbegriff eines selbstbestimmten Lebens. Alles wird als selbstverständlich betrachtet und die wenigsten machen sich Gedanken über das Handwerk, über den Handwerker oder die Handwerkerin, die sich dafür verantwortlich zeigen. 
© IG BAU (Jörg Senftleben)
21.04.2017
Nicht zu übersehen - vor allem aber nicht zu überhören - waren die mehr als 100 Beschäftigten aus der Forstwirtschaft, die am 8. Februar in Mainz die Forderungen ihrer Tarif- und Besoldungskommission lautstark mit ihren Motorsägen unterstützten. 
© CC0-1.0 Wikipedia
21.04.2017
Bei der Einreise in die USA droht künftig Ungemach. Der US-Heimatschutzminister John Kelly will von Menschen, die in die USA einreisen, künftig die Passwörter für ihre Handys, Computer und Profile in den sozialen Netzwerke. Ein Ratgeber zeigt, wie man seine Daten in den USA schützen kann. 
20.04.2017
Abschluss in den Lohntarifvertragsverhandlungen für die Beschäftigten im Nassbaggergewerbe: Am 19. April wurde folgendes Ergebnis erzielt: 

Panorama Spezial im GEW-Hotel Turracher Höhe

3. bis 24. Juni und 16. September bis 14. Oktober 2017

© GEW
20.04.2017
Nutzen Sie die farbenfrohste Zeit auf der Turracher Höhe in Kärnten, um die Vegetation der Nockberge zu erkunden. Das Extra für Sie: Wir schenken Ihnen eine Übernachtung 

Wir sind viele. Wir sind eins.

Aufruf des DGB zum Tag der Arbeit 2017

© DGB
20.04.2017
Alle Erfolge, die Gewerkschaften in den vergangenen Jahrzehnten erreicht haben, leben hieraus: Wir sind viele, wir sind eins! Wir sind viele: Wir sind Junge und Alte, Frauen und Männer, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigte, Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner. Wir sind eins: Wir kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit und stehen für eine Gesellschaft, die die Würde der Menschen auch in der Arbeitswelt respektiert und schützt. Wir demonstrieren am 1. Mai für eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und in Europa. 
20.04.2017
Wählen für eine solidarisch finanzierte Krankenversicherung! Für eine gute und sichere Rente! Für umfassenden Arbeits- und Gesundheitsschutz! 
© Zigeunerin / www.pixelio.de
20.04.2017
„Dann gibt es nur eins: Sag NEIN!“, rief einst der deutsche Schriftsteller Wolfgang Borchert zum Widerstand auf. Doch das ist oft leichter gesagt, als getan. Besonders dem Chef gegenüber. Da mag Mann oder Frau sich keine Blöße geben, Schwächen zeigen schon gar nicht. Doch haben es Ja-Sager wirklich leichter im Leben? 
© b_engel
19.04.2017
In der RBB-Serie "Legale Ausbeutung" kam am Donnerstag auch unser Kollege Andreas Döhnert, Mitglied der Bundesfachgruppe Gebäudereinigier zu Wort. Sendung verpaßt? Hier gibt's den Beitrag im Abendschau-Archiv. 
18.04.2017
Alle sechs Jahre entscheiden die Versicherten der Sozialversicherungen, wer ihre Interessen in der Selbstverwaltung der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Unfall-, und Rentenversicherung vertritt. Die Selbstverwaltungsgremien sind die wichtigsten Entscheidungsorgane und werden bis Ende Mai per Briefwahl gewählt. 
18.04.2017
Am 13. April fand die erste Verhandlung zu den Lohn- und Gehaltstarifverträgen für die Beschäftigten in den einzelnen Branchen der Steine- und Erdenindustrie Rheinland-Pfalz (AGV Neustadt) statt. 

Zeitenwende im öffentlichen Dienst

Schöneberger Forum am 28. und 29.11.2017 in Berlin

17.04.2017
Gut ausgestattete, funktionsfähige staatliche Institutionen werden wieder zunehmend als wichtige Voraussetzung für gesellschaftlichen Zusammenhalt, Sicherheit und Prosperität angesehen. Diese Erkenntnis stand viele Jahre im Schatten von „Deregulierung“ und „Entbürokratisierung“. Heute erfährt der öffentliche Sektor eine wahrnehmbare Aufwertung. Die staatlichen Einnahmen steigen kontinuierlich, die Politik stellt dringend fällige Investitionen in Personal und Infrastruktur in Aussicht. > weiterlesen. 

Ehrenamt ist Ehrensache für die Seniorinnen und Senioren in der IG BAU

Ansprechen und Angebote - das Geheimnis erfolgreicher Haltearbeit

© IG BAU
16.04.2017
Dass Ehrenamt kein unbekannter Begriff in der Seniorenarbeit unserer Gewerkschaft ist, beweisen zum Beispiel die 305 Seniorinnen und Senioren, die in der vergangenen Wahlperiode in den Bezirksverbänden unserer Gewerkschaft als Seniorenvorstände aktiv waren. 

Das Handwerk liegt in unseren Händen

Perspektive Selbstverwaltung

© IG BAU (R+W)
13.04.2017
Selbstverwaltung und Handwerk sind schon immer untrennbar verbunden, doch aktuelle Entwicklungen im Handwerk gefährden dies. Die neue Initiative von DGB und dem Bildungsträger „Arbeit und Leben“ fördert das ehrenamtliche Engagement, Emanzipation und Mitbestimmung im Handwerk: Willkommen zur „Perspektive Selbstverwaltung“! > weiterlesen 

Den Beschäftigten in der Landwirtschaft eine Stimme geben

Unbedingt an der öffentlichen Konsultation zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) teilnehmen

© b_engel
13.04.2017
In diesem Frühjahr führt die EU-Kommmmission eine öffentliche Konsultation zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 durch. Die IG BAU kritisiert die einseitige Ausrichtung der Konsultation, in der die Rolle von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in der Landwirtschaft ignoriert wird. Damit sich das ändert, fordert die IG BAU zur regen Teilnahme an der Umfrage auf. Doch bevor Ihr loslegt, lest Euch bitte unbedingt unsere Informationen im geschützten Mitgliederbereich durch. 
© IG BAU
13.04.2017
Widerstand gegen den Stellenabbau und die faktische Werksschließung des Standorts von General Electric (GE / vormals Alstom) in Mannheim. Die IG Metall und der Betriebsrat von GE hatten zu einem Lichterlauf rund um das Werk aufgerufen - und etwa 600 Menschen folgten am 13. Januar dieser Aufforderung. 
© IG BAU (Klaus Gabor)
12.04.2017
Anfang März fand im Augustinerkloster Erfurt die 7. Bundesseniorenkonferenz der IG Bauen-Agrar-Umwelt(IG BAU) statt. Die Vorsitzende, Elke Garbe, begrüßte als Leiterin der Konferenz die Delegierten und Gäste, darunter die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Freistaates Thüringen, Heike Werner, den Bundesvorsitzenden der IG BAU, Robert Feiger, das für Senioren zuständige Mitglied des Bundesvorstandes, Ulrike Laux , den Regionalleiter der Region Sachsen-Anhalt/Thüringen/Sachsen, Mirko Hawighorst, sowie den stellvertretenden Vorsitzenden des gastgebenden IG BAU Bezirksverbandes Erfurt, Jürgen Kaiser. Von 54 eingeladenen Delegierten waren 49 anwesend. Damit war die Konferenz beschlussfähig. 
12.04.2017
Die gemeinsame Tarifkommission der Feuerfest- und Säureschutzindustrie von IG BAU und IG BCE hat am 12. April folgende Forderung für die Tarifrunde 2017 beschlossen: 
© IG BAU (Alexander Paul Englert)
Frankfurt am Main, 12.04.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert die Bundesregierung auf, Armut stärker zu bekämpfen. „Deutschland muss fairer werden. Es ist beschämend, dass in einem der reichsten Länder der Welt viele Menschen in Armut leben müssen. Wir brauchen eine deutlich sozialere Politik. Wer jetzt arm ist, dem muss selbstverständlich geholfen werden. Genauso wichtig ist es aber, dem Mittelstand die Angst vor Armut zu nehmen. Gerade am unteren Ende der Mittelschicht ist das Risiko, in Armut zu rutschen zuletzt sogar gestiegen“, sagte der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger anlässlich des heute vom Bundeskabinett beschlossenen fünften Armuts- und Reichtumsberichts. 
© alpine-holidays.eu
12.04.2017
Blühende Bäume und Wiesen vor verschneiten Gipfeln. Der bayrische Frühling lockt mit Gegensätzen der Natur und lädt zum Verweilen ein. Verbringen Sie im Hotel Farbinger Hof am Chiemsee die ersten schönen Maitage und genießen den wunderschönen Übergang von Winter zu Frühling. 
11.04.2017
Am 6. April fand in Bonn ein Gespräch mit dem Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie und der IG Bau zur Aufnahme der Tarifverhand-lungen für die Überarbeitung des Entgeltrahmentarifvertrages Ziegel Bund (ohne Bayern) statt. 
© Karin Schmidt / www.pixelio.de
11.04.2017
Große Sportveranstaltungen erreichen weltweit Milliarden von Menschen und können eine Botschaft der Verständigung und internationalen Zusammenarbeit senden. Mit der Bewerbung um die EURO 2024 übernimmt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Verantwortung nicht nur für eine perfekte Organisation und deutsche Gastfreundschaft. Vielmehr muss der DFB ein Beispiel geben, wie in der globalisierten Welt ein solches Fußball-Ereignis den Menschen im Ausrichterland und auch jenseits der Grenzen dienen und Demokratie sowie internationale Solidarität voranbringen kann. 
© IG BAU (Alexander Paul Schimweg)
10.04.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) begrüßt den europaweiten Start einer eigenen Webseite über Tarife und Rechte auf Baustellen. Die ab heute erreichbare Internetseite der Europäischen Föderation der Bau- und Holzarbeiter (EFBH) klärt Beschäftigte am Bau in 24 Sprachen über ihre Arbeitsrechte in den einzelnen EU-Staaten auf. Wichtige Informationen wie etwa neue Lohnhöhen aufgrund von geänderten Tarifverträgen werden stets aktualisiert. 
© IG BAU
Frankfurt am Main, 08.04.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat die Forderung für die Tarifrunde im Gebäudereiniger-Handwerk aufgestellt. Für die rund 600 000 Beschäftigten in der Branche soll es einen Euro mehr pro Stunde geben. Für den Osten besteht die IG BAU zudem auf Lohnangleichung Ost-West bis spätestens 2019. Das hat die IG BAU-Bundestarifkommission an diesem Wochenende in Frankfurt/Main beschlossen. 
07.04.2017
Im Rahmen der beiderseitigen Erklärungsfrist zur Tarifeinigung in der Tarif- und Besoldungsrunde 2017 mit dem Lande Hessen, haben bis 7. April alle Parteien ihre Zustimmung erklärt. Das vereinbarte Gesamtpaket sieht deutliche Reallohnerhöhungen und strukturelle Verbesserungen vor. Die Beschäftigten halten Anschluss an den Entwicklungen im öffentlichen Dienst des Bundes, der Länder und Kommunen! 
© IG BAU (Sabine Katzsche-Döring)
07.04.2017
Reden. Einfach reden! Klingt total banal? Nimm doch mal ein willkürlich ausgewähltes Bild in die Hand und sprich dazu drei Minuten lang zu einer einfachen Fragestellung. Eine echte Herausforderung, mit der unser 5. Baustein des BAU-Clubs beginnt. Für einige natürlich kein Problem, bei vielen aber verzweifelte Gesichter. Aber gut, wir wollten ja Schlagfertigkeit trainieren... 
© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 06.04.2017
Die Agrargewerkschaft IG BAU rät Helfern bei der Spargelernte, ihren Lohn genau zu prüfen. Die Saisonkräfte kommen oft aus dem osteuropäischen Ausland nach Deutschland. Um sie über ihre Rechte zu informieren, verteilt die IG BAU regelmäßig Flyer der Initiative „Faire Landwirtschaft“ mit Informationen. In sechs Sprachen (Rumänisch, Bulgarisch, Polnisch, Kroatisch, Ungarisch und Deutsch) erfahren die Beschäftigten was ihnen zusteht – allem voran wie hoch ihr Lohn mindestens sein muss. 
06.04.2017
Die IG BAU verhandelt dieses Jahr über die Mindestlöhne im Bauhauptgewerbe und will die Situation der Kollegen drastisch verbessern.Doch warum gibt es zwei Mindestlöhne in der Baubranche? Die Mindestlöhne verhindern lediglich eine Ausbeutung in nicht-tarifgebundenen Betrieben. Denn eigentlich gelten die Tariflöhne oberhalb des Mindestlohn II für den Bau. 
06.04.2017
Am 5. April fand die erste Tarifverhandlung für die Beschäftigten der rechtsrheinischen und westfälischen Kalk- und Dolomitindustrie in Wuppertal statt. Nach einem langen und zähen Austausch von Argumenten beider Verhandlungsparteien hat uns die Arbeitgeberseite heute ein Angebot unterbreitet. Dieses beinhaltet eine 1,8-prozentige Erhöhung, zwei Leermonate bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. 
© IG BAU (Jürgen Rummler)
06.04.2017
Warum wählen? Wen wählen? Wie wählen? Antworten auf diese Fragen und weitere Informationen zu den bevorstehenden Sozialwahlen gab es während einer DGB-Veranstaltung in Warstein. Im Gespräch mit Klaus Wiesehügel, Stellvertretender Bundeswahlbeauftragter und ehemaliger IG BAU-Chef, erfuhren die Teilnehmer alles, was sie zu diesem Thema wissen sollten und wollten. 
© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 05.04.2017
Die erste Runde der Tarifverhandlungen in der Wohnungswirtschaft ist gestern Abend ohne Ergebnis vertagt worden. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) verhandelt in Tarifgemeinschaft mit ver.di für die rund 40.000 Beschäftigten der Branche höhere Einkommen. „Die Arbeitgeber waren nicht bereit, ein konkretes Angebot vorzulegen. Wir haben in der Wohnungswirtschaft eine sehr gute Wirtschaftssituation. Klar ist, dass die Beschäftigten daran fair beteiligt werden müssen“, sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers. 
05.04.2017
Am 4. April haben die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der Wohnungswirtschaft begonnen. Konstruktive Gespräche fanden zu all unseren Forderungen statt. 
05.04.2017
Am 4. April fand in Dortmund die erste Tarifverhandlung zum Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten in der Naturstein- und Naturwerksteinindustrie Nordrhein-Westfalen statt. Die Tarifkommission der IG BAU hat die Forderungen zur diesjährigen Tarifrunde noch einmal vorgetragen und begründet. 

Allgäu-Tipp für Sparfüchse

Ferienclub Maierhöfen - 22. April bis 20. Mai 2017

© Urlaubsregion Allgäu
05.04.2017
„Sparfüchse“ aufgepasst: Raus aus dem Winterschlaf und aktiv ins Frühjahr! Buchen Sie jetzt Ihren Frühjahrsurlaub im Ferienclub Maierhöfen im aufblühenden Allgäu und Sie sparen beim Preis – aber wir nicht bei den Leistungen. Im Zeitraum 22. April bis 20. Mai 2017 bekommen Sie 25 Prozent Mitgliederrabatt. Dieses TOP-Angebot können Sie sich keinesfalls entgehen lassen. 
04.04.2017
Im März 2017 waren 64.519 Bauarbeiter als arbeitslos registriert, 12.316 weniger als im Monat zuvor. Im Vergleich zum März 2016 ist die Zahl der arbeitslos registrierten Bauarbeiter in West-deutschland um 12,0 Prozent und in Ostdeutschland um deutliche 22,6 Prozent gesunken. 
03.04.2017
Vor rund zehn Jahren fand die erste Erhebung von „Out im Office?!“ statt, einer Studie zur Arbeitssituation lesbischer und schwuler Beschäftigter. In der Zwischenzeit hat sich Einiges verändert – sollte man meinen. Aber ist es wirklich so? Wie geht es LSBT*-Personen am Arbeitsplatz? Können sie heute selbstverständlich(er) mit ihrer sexuellen Identität bzw. Geschlechtsidentität umgehen? 
03.04.2017
Egal, wie alt Du heute bist: Wenn Du im Alter gut leben willst, setz Dich jetzt mit uns für eine gute Rente ein - und unterschreibe den DGB-Rentenappell! Wenn nicht umgesteuert wird, sind immer mehr Menschen von sozialem Abstieg oder gar Armut im Alter sowie bei Erwerbsminderung bedroht. Heute ist klar: Private Vorsorge kann die Lücke nicht schließen. Wir brauchen wieder eine gesetzliche Rente, auf die man sich verlassen kann. 
© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 02.04.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert angesichts der stark gestiegenen Pendlerzahlen ein Umdenken in der Wohnungsbaupolitik. „Menschen und Umwelt leiden unter einer lange sträflich vernachlässigten Wohnungsbaupolitik. Die Quittung erhalten wir jeden Morgen und jeden Abend auf den Straßen. Bald geht in den Stoßzeiten nichts mehr“, sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers anlässlich der heute vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) vorgelegten Pendlerzahlen 
31.03.2017
Nach schwierigen Verhandlungen konnten wir uns am 30. März mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) auf die zeit- und inhaltsgleiche Übertragung der Tarifeinigung zur Tarif- und Besoldungsrunde 2017 mit den Ländern (TV-L) vom 17. Februar 2017 verständigen. Damit erhalten auch die Beschäftigten der Länder mit Tätigkeiten in der Waldarbeit deutliche Reallohnerhöhungen. 
31.03.2017
Am 30. März haben die Gewerkschaften gemeinsam die Annahme der Tarifeinigung zur Tarif- und Besoldungsrunde 2017 mit den Ländern zum TV-L vom 17. Februar 2017 beschlossen. Das vereinbarte Gesamtpaket sieht deutliche Reallohnerhöhungen und strukturelle Verbesserungen vor. Die Beschäftigten halten Anschluss an den Entwicklungen im öffentlichen Dienst des Bundes und der Kommunen! 

Naturstein- und Naturwerksteinindustrie Nord: Verhandlungen vertagt

Betrifft: Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein

31.03.2017
Am 30. März fand in Essel die erste Tarifverhandlung zum Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten in der Naturstein- und Naturwerksteinindustrie Nord statt. Die Tarifkommission der IG BAU hat die Forderungen zur diesjährigen Tarifrunde noch einmal vorgetragen und begründet. 
© IG BAU (Paul Schimweg)
Frankfurt am Main, 31.03.2017
Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert den Deutschen Bundesrat auf, die von der EU-Kommission geplante Dienstleistungskarte abzulehnen. „Die Dienstleistungskarte wurde am grünen Tisch ausgedacht und übersieht die schädlichen Wirkungen in der Praxis. 
31.03.2017
Die Tarifrunde 2015 endete ohne Tarifvertrag in der Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportindustrie (SKMT) im Tarifgebiet Nord. Darüber freuten sich die Arbeitgeber. Aber nicht alle Beschäftigten wollten sich damit abfinden und haben nun ihre Forderungen durchgesetzt. 

Arm trotz Arbeit - Schicksal Niedriglohn

Montag, 3. April, ab 22:05 Uhr im MDR FERNSEHEN

31.03.2017
"Arm trotz Arbeit - Schicksal Niedriglohn" - so lautet das Thema von "Fakt ist" am Montag, 3. April, ab 22:05 Uhr. Unter den Gästen ist auch IG BAU-Mitglied Elke Bobles.