Forstwirtschaft und Naturschutz - Kein Angebot der Arbeitgeber – Positionen liegen auseinander

Kein Angebot der Arbeitgeber – Positionen liegen auseinander

Tarif- und Besoldungsrunde 2019 – Forst Hessen


© IG BAU
04.02.2019
Die Auftaktverhandlung zur Tarif- und Besoldungsrunde 2019 für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Hessen endete am 1. Februar 2019 in Wiesbaden ohne konkretes Ergebnis. Hessens Innenminister Peter Beuth wies die Forderungen der IG BAU als nicht finanzierbar zurück – trotz weiter sprudelnder Steuereinnahmen und einem Überschuss in 2018 in Höhe von 989 Millionen Euro.

Die Beschäftigten wollen Anschluss halten an den Gesamteinkommensentwicklungen in Deutschland, insbesondere an den Entwicklungen im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen. Das ist nur gerecht! Deshalb fordert die IG BAU die Erhöhung der Tabellenentgelte um sechs Prozent, mindestens aber um 200 Euro monatlich. Die Ausbildungsentgelte sollen um 100 Euro steigen. Uns erwartet eine konfliktreiche Tarif- und Besoldungsrunde 2019.