Gartenbau und Floristik


Perfekte Vorbereitung und Themenmischung

Treffen der Gärtner/innen und Florist(inn)en aus der Region Nord


© IG BAU
28.06.2018
Vergangenes Wochenende trafen sich Gärtner/innen und Florist(inn)en aus der Region Nord, um sich gemeinsam über fachliche sowie gewerkschaftliche Themen auszutauschen. Nicht ungewöhnlich, denn im Norden gehört der Informationsaustausch einfach dazu: Es war bereits das zehnte Treffen dieser Art.

Am Freitagabend wurde beim gemeinsamen Grillen der Plan für das Wochenende vorgestellt, und es gab ausreichend Gelegenheit, sich kennenzulernen.

Nach einem reichlichen Frühstück startete die Gruppe am Samstag mit einer Kutschfahrt durch die Lewitz. Die Lewitz ist eine unter Schutz gestellte Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern, die durch weite und ebene Wiesen- und Ackerflächen, Fischteiche und vereinzelte Waldflächen geprägt ist.

Dabei hatten die Teilnehmer/innen mit Gabriele Raasch eine sachkundige Begleiterin, die sie in geschichtlichen Fragen genauso sachkundig informierte, wie in Fragen zur Fauna und Flora der Region.

Zum Mittag kehrte die Gruppe in das Jagdschloss Friedrichsmoor ein, welches in früheren Zeiten den Herzögen vorbehalten war.

Nach einem erlebnisreichen Tag, galt es am Samstagabend, gemeinsam den Sieg der Nationalmannschaft zu bejubeln.

Der Sonntag gehörte dann ausschließlich gewerkschaftlichen Themen, die natürlich auch die restliche Zeit nicht zu kurz gekommen waren.

Dirk Johne, stellvertretender Regionalleiter der Region Nord, informierte über die Tarifentwicklung in den grünen Branchen und über Entwicklungen in der IG BAU.

Nach über drei Stunden intensiver Diskussion klang das Wochenende mit einem gemeinsamen Mittagessen aus, aber nicht ohne die Verabredung für das elfte Treffen der Gärtner/innen und Florist(inn)en im nächsten Jahr. Dieses soll wieder in Schleswig-Holstein stattfinden und wird auch dann durch ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen vorbereitet.
 
"In diesem Jahr geht unser Dank an die Kollegin Sabine Wolny, die unser Treffen perfekt vorbereitet hatte und für den reibungslosen Verlauf sorgte", sind sich die Gärtner und Floristen einig.

Ein Beitrag unseres Kollegen Dirk Johne.