Reden


Redeauszüge des BHI-Generalsekretärs


© Dietmar Gust / IG BAU
Berlin, 10.10.2017
Auszüge aus der Rede des Generalsekretärs der Bau- und Holzarbeiterinternationalen Ambet Yuson.

"Wo es Migrantenarbeiter gibt in Katar oder in Deutschland – die IG BAU ist da.
Wo es Kinderarbeiter gibt in Nepal oder in Indien – die IG BAU ist da.
Wo es Arbeiter gibt, die sich für politischen Wandel einsetzen in Tunesien oder in Brasilien – die IG BAU ist da.
Wo Arbeiter streiken gegen multinationale Konzerne, sei es in Chile oder in der Ukraine – die IG BAU ist da.
Die IG BAU ist immer da. Sie ist bei den Werktätigen in der ganzen Welt. Sie kämpft Seite an Seite mit der internationalen Gewerkschaftsbewegung. Ich möchte dem Gewerkschaftstag mit den Mitgliedern der IG BAU dafür danken, dass Ihr die Solidarität in die ganze Welt tragt, und dafür, dass Ihr die führende Gewerkschaft im BHI seid, der Internationale der Bau- und Holzarbeiter. Im Namen von mehr als 12 Millionen Mitgliedern aus 130 Ländern: Vielen Dank, IG BAU."

"Der Kampf ist aber noch nicht vorbei. Die Migrantenarbeiter in Katar werden nach wie vor von den Arbeitgebern und Anwerbern ausgebeutet. Sie erhalten geringe Löhne für lange Stunden harter Arbeit, und sie leben in erbärmlichen Unterkünften. Wir müssen die Migrantenarbeiter weiter unterstützen, sich zu organisieren und die Macht zurückzugewinnen, um ihren eigenen Kampf für ihre Arbeitnehmerrechte und Menschenrechte durchzufechten. Ich hoffe, wir können dabei weiterhin auf die Unterstützung der IG BAU bauen. "

"Die Geschichte hat gezeigt, dass in Zeiten von Konflikt und Kampf die einzige wirkliche Bewegung, die effektiv für echte politische und wirtschaftliche Demokratie, für Gerechtigkeit, Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte kämpfen kann, die Gewerkschaftsbewegung ist."