Umwelt / Nachhaltige Entwicklung


So kann die Große Koalition die Klimaziele schaffen


07.03.2018
Der Weg zur Regierungsbildung ist frei. Nach Ansicht der Klima-Allianz Deutschland, in der auch die IG BAU vertreten ist, muss die Große Koalition nun beim Klimaschutz schnell in die Gänge kommen. Dazu muss sie mit der Umsetzung von Maßnahmen sofort und ambitioniert beginnen. Mit einem Fünf-Punkte-Plan für Klimaschutz zeigt die Klima-Allianz Deutschland auf, wie die künftige Bundesregierung die Klimaziele schnellstmöglich erreichen kann.

Als Erstes braucht es dazu aus Sicht der Klima-Allianz Deutschland ein Paket von Sofortmaßnahmen, das die Abschaltung der dreckigsten und ältesten Kohle-Kraftwerke regelt. Ein Klimaschutzgesetz, dessen Einführung der Koalitionsvertrag vorsieht, müsse einen ambitionierten und verbindlichen Reduktionspfad regeln. Weiterhin sieht die Klima-Allianz Deutschland die Notwendigkeit, den Kohleausstieg sozialverträglich zu gestalten, eine ökologische Verkehrswende auf den Weg zu bringen und finanzielle Anreize auf Klimaschutz auszurichten.

„Wenn die Große Koalition diese fünf Punkte zügig umsetzt, ist das Klimaschutz-Versprechen noch einzuhalten“, erklärt Dr. Christiane Averbeck, Geschäftsführerin der Klima-Allianz Deutschland. „Der vorliegende Koalitionsvertrag bietet die Grundlage dafür. Daran werden wir die Regierung messen“, so Averbeck weiter.

Deutschland hat sich verpflichtet, die Treibhausgasemissionen um 40 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. In den kommenden zwei Jahren müssen dazu weitere zwölf Prozent eingespart werden. Bisher hat Deutschland seine Treibhausgase um nur etwa 28 Prozent reduziert.