E-Klasse / Wir sind die IG BAU


Wenn Bilder reisen…

Ausstellungsmarathon für „Bauarbeiter erneuern und prägen unsere Städte“


© IG BAU (Hans Fischer)
20.03.2018
Nach den großartigen Erfolgen im Würzburger Rathaus, in der Bundeshauptstadt Berlin sowie im IG BAU-Tagungs- und Bildungszentrum Steinbach, nun ein weiterer Ausstellungsort für die Ausstellung „Bauarbeiter erneuern und prägen unsere Städte“: die Josef-Greising-Schule in Würzburg vom 7. bis 14. März.

Wieder einmal zeigt sich die Ausstellung als Anziehungsmagnet.

"Gerade junge angehende BaukollegInnen gucken nicht schlecht, wenn sie die alten Bagger auf den Schwarz-Weiß-Fotos sehen“, so Hans Fischer, IG BAU Würzburg und Macher der Ausstellung. „Viele Klassen der Berufsschulen in der Region besuchten in dieser Zeit die Ausstellung. Auch unterbrachen einige Lehrer ihren Unterricht und baten mich um einige Worte zur Ausstellung. Das mache ich gern, denn diese Ausstellung wurde geschaffen, um das Bild der Bauarbeiter und ihrer Gewerkschaft der breiten Öffentlichkeit näherzubringen. Sie zeigt das Gesicht der Macher, die mit Stolz ihr Handwerk nach außen tragen.“

Hans Fischer weiter: „Außerdem nutzen wir IG BAU-Kollegen die Gelegenheit, mit den zahlreich erschienenen Bauunternehmern sowie Politikern (Stadträte) ins Gespräch zu kommen. Für ein gute Sozialpartnerschaft hilft es, auch im öffentlichen Raum wahrgenommen zu werden.“

Und es geht weiter für die Ausstellung: Eine weitere Freude war, dass das Kuratorium der Sparkassenstiftung für die Stadt Würzburg die Ausstellung mit einer Zuwendung gefördert hat. Auch im IG BAU-Bundesvorstand in Frankfurt/Main wird die Ausstellung ab Juli dieses Jahres noch zu sehen sein.

Auch hat die AWO in der Region Interesse an der Ausstellung für etwa Ende des Jahres oder Anfang des nächsten Jahres gezeigt.