Bauhauptgewerbe


Zwischenstand: Tarifrunde Bau-Mindestlöhne


20.09.2017
Die 2. Tarifrunde für den Mindestlohn im Bauhauptgewerbe ist angelaufen. Die Gespräche mit der Arbeitgeberseite in Berlin verlaufen ebenso zäh wie bereits in der ersten Verhandlung. „Die Arbeitgeber zeigen sich unseren Argumenten gegenüber völlig uneinsichtig. Die Positionen sind deshalb verhärtet. Die Arbeitgeber wollen den Mindestlohn für Facharbeiter im Westen sogar abschaffen und ihn auf keinen Fall im Osten wieder einführen“, sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende und Verhandlungsführer Dietmar Schäfers. Die IG BAU fordert, die Sicherung des Wettbewerbs am Bau über solide Branchenmindestlöhne zu stärken. Insbesondere soll der Mindestlohn für Facharbeiter im Osten wieder eingeführt werden. Dieser hat sich im Westen seit langem bewährt und muss dort selbstverständlich erhalten bleiben. Zudem sollen die Branchenmindestlöhne bundesweit deutlich angehoben werden. Nur so können hiesige Betriebe mit solchen aus Süd- und Osteuropa konkurrenzfähig bleiben.