Seitenpfad:

Dachdeckerhandwerk Tarifrunde 2020: Arbeitgeber*innen setzen zusätzliche Altersvorsorge aufs Spiel

Dachdecker
07.09.2020
Handwerk am Bau

Am 1. September 2020 wurden die Tarifverhandlungen für die 90 000 Beschäftigten im Dachdeckerhandwerk aufgenommen. Die IG BAU fordert:

  • Erhöhung der Einkommen um 4,8 Prozent
  • Sicherung der seit 1965 bestehenden zusätzlichen Altersvorsorge in derzeitiger Höhe
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 100 Euro je Ausbildungsjahr

Die Arbeitgeber*innen lehnten alle aufgezeigten Kompromissvorschläge der IG BAU ab.  Vielmehr schockierten sie die IG BAU-Verhandlungskommission mit ihrem "Angebot":

  • Kein Angebot zur Erhöhung der Einkommen
  • Deutliche Einschnitte in der zusätzlichen Altersvorsorge ab dem 1. Januar 2021

Die Branche hat in den vergangenen Jahren deutliche Umsatzzuwächse verzeichnet und auch die Pandemie-Zeit bisher schadlos überstanden ... und die Beschäftigten sollen sich mit einer Nullrunde zufriedengeben?

Die nächste Verhandlung beginnt 7. Oktober 2020 in Frankfurt.