faq corona gebäudereinigung
19.03.2020
Gebäudereinigung

Wir haben weitere Antworten auf wichtige Fragen bezüglich der Corona-Pandemie und Arbeit für Euch zusammengestellt.

 

Was passiert, wenn …

… Beschäftigte am Coronavirus erkrankt sind?
Arbeitsunfähigkeit, Entgeltfortzahlung nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz beziehungsweise nach dem Tarifvertrag.

… Beschäftigte von der*dem Arbeitgeber*in nach Hause geschickt werden, ohne dass eine behördliche Auflage besteht?
Einseitige Entscheidung des Arbeitgebers. Auf Grundlage von § 615 BGB ist der Arbeitgeber im Annahmeverzug. Sie*er muss das Entgelt weiterzahlen.

… Beschäftigte unter Quarantäne stehen beziehungsweise ein Tätigkeitsverbot nach § 31 IfSG haben?
Arbeitgeber*in zahlt Entgelt an Beschäftigte weiter und erhält vom Staat Entschädigung.

… die Behörde den Betrieb schließt?
Einzelfallprüfung! Beschäftigte bekommen Entgelt weiter, wenn keine Kurzarbeit eingeführt wird. Entgeltreduzierung/Zeitkontenbelastung/Urlaubsabzug ist unzulässig.

… Beschäftigte zu Hause bleiben müssen, weil die Kita oder die Schule geschlossen haben?
Beschäftigte müssen sich um andere Betreuungsmöglichkeit kümmern. Wenn dies nicht klappt, müssen sie Urlaub nehmen. Eine kurzfristig anfallende Kinderbetreuung ist ein Grund, dass die*der Arbeitgeber*in den Urlaubswunsch nicht ohne weiteres ablehnen kann. Dem Urlaubswunsch kann aber der Urlaubswunsch anderer Beschäftigter entgegenstehen, deren Kinder ebenfalls ohne Betreuung sind. Alternativ kann man die*den Arbeitgeber*in um eine Freistellung bitten, diese erfolgt allerdings ohne Bezahlung. Bitte an den Betriebsrat wenden, da in vielen Betrieben eine Betriebsvereinbarung gilt.

… die*der Arbeitgeber*in Überstunden anordnet, weil viele Beschäftigte krank sind?
Überstunden können nur mit Zustimmung des Betriebsrates (verpflichtend) angeordnet werden.

… die*der Arbeitgeber*in fragt, woran Beschäftigte erkrankt sind?
Beschäftigte sind nicht verpflichtet, ihre Erkrankung zu nennen.

… die*der Arbeitgeber*in Auskunft über Reiseaktivität verlangt?
Beschäftigte sind nicht verpflichtet, über persönliche Umstände zu informieren.

… Kurzarbeit wegen Corona eingeführt wird?
Kurzarbeit kann nur unter Beteiligung des Betriebsrates eingeführt werden! Es gibt viele Versionen von Kurzarbeit. Möglich ist zum Beispiel, nur noch vier Tage in der Woche zu arbeiten. Möglich ist auch die sogenannte „Kurzarbeit-Null“, das heißt, dass gar nicht mehr gearbeitet wird.

… ich aus Angst vor Ansteckung zu Hause bleiben will?
Beschäftigte dürfen der Arbeit nur fernbleiben, wenn sie tatsächlich arbeitsunfähig sind. Ist dies nicht der Fall, müssen sie arbeiten kommen.