Seitenpfad:

Initiative Faire Landarbeit: Bericht 2020 – Saisonarbeit in der Landwirtschaft

Spargel
(Webandi / Pixabay)
05.11.2020
Forst- und Agrarwirtschaft

Im Jahr 2020 stand das Thema landwirtschaftliche Saisonarbeit aufgrund der Corona-Pandemie in der Öffentlichkeit wie nie zuvor. Auch wegen der Bedeutung der Nahrungsmittelproduktion wurden zu Beginn der Pandemie schnell zahlreiche Sonderregelungen für die Landwirtschaft geschaffen. Sie wurde im März als kritische Infrastruktur und systemrelevante Branche eingestuft.

Die landwirtschaftlichen Arbeitgeber*innenverbände und die Bauernverbände instrumentalisierten die Pandemie in den folgenden Wochen sehr erfolgreich für weitere Sonderregelungen und die teilweise Aushebelung von Arbeitnehmer*innenrechten in der Landwirtschaft. Gleichzeitig standen Feldbesuche und der direkte Kontakt zu den Kolleg*innen auf den Betrieben, ein Kern der Tätigkeiten der Initiative Faire Landarbeit, zur Zeit des Lockdowns und aufgrund von Quarantäneregeln auf landwirtschaftlichen Betrieben aus Sicherheitsgründen in Frage.

Der Bericht 2020 beleuchtet diese Herausforderungen, stellt politische Forderungen für faire Arbeitsbedingungen auf und beschreibt Fälle arbeitsrechtlicher Verstöße und schlechter Behandlungen, denen sich Kolleg*innen in der landwirtschaftlichen Saisonarbeit immer wieder ausgesetzt sehen.