Seitenpfad:

Gartenbau Brandenburg und Berlin: Tarifabschluss als deutliches Signal Richtung Ost-Westangleichung im Gartenbau

Setzling Pflanze Gartenbau
(Francesco Gallarotti / Unsplash)
06.03.2020
Forst- und Agrarwirtschaft

Die Tarifvertragsparteien des Gartenbaus in Brandenburg und Berlin einigten sich in der dritten Tarifverhandlung am 18. Dezember 2019 auf einen Tarifabschluss. 

Die Tarifinformation zum Abschluss erfolgt zeitversetzt, da die Tarifvertragsparteien sich darauf verständigten, vor Beendigung des Unterschriftenverfahrens das Ergebnis nicht zu veröffentlichen.

    • Im Volumen erhalten die Arbeitnehmer*innen 19,5% mehr Lohn.
    • Der Eckstundenlohn beträgt ab dem 1. Februar 2020: 11,20 Euro und ab dem 1. Januar 2021: 11,54 Euro.
    • Das monatliche Eckgehalt beträgt ab dem 1.Februar 2020: 2.033,63 Euro und ab dem 1. Januar 2021: 2.094,63 Euro
       
    • Die Ausbildungsvergütungen werden ab dem 1. September 2020 in den jeweiligen Ausbildungsjahren: 610 Euro; 690 Euro; 720 Euro und ab 1. September 2021: 660 Euro; 740 Euro und 770 Euro betragen
    •  

Außerdem wird es ab dem 1. Februar 2020 einen neuen Rahmentarifvertrag geben. Hierbei konnte die Tarifkommission der IG BAU vor allem eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit um zwei Stunden bei vollem Lohnausgleich sowie zwei Tage mehr Urlaub und die Übernahme von Auszubildenden umsetzen.