Seitenpfad:

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Stop
(Nadine Shaabana / Unsplash)
19.11.2020
Frauen

Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen wird jährlich am 25. November begangen, auch in diesem Jahr. In einigen Regionen sowie online hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Veranstaltungen geplant, die aufmerksam machen und informieren sollen.

Einen Überblick bieten wir Euch hier:

Was:Wann:Details:
Online-Diskussion17 bis 18.30 UhrWie kann man Gewalt gegen Frauen gezielter und effektiver begegnen? Was muss getan werden, um eine bessere strafrechtliche Verfolgung von Gewalt gegen Frauen zu ermöglichen? Welche Frauengruppen leiden unter einer besonders hohen Gewaltbetroffenheit? Wie beeinflusst die Corona-Pandemie das Auftreten von häuslicher Gewalt? Der DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt, Friedich-Ebert-Stiftung Niedersachsen und baobab zusammensein e. V. laden herzlich dazu ein, diese und weitere Fragen mit Gästen zu diskutieren.
Hissen der DGB-Fahneab 13 UhrAm 25. November hissen die Kolleg*innen vom DGB Hamburg vor ihrem Gewerkschaftshaus die Fahne. Aufgrund des Infektionsschutzes findet die Aktion in diesem Jahr digital statt, auf der eigenen Homepage und auf den Kanälen in den sozialen Medien.
Menschenkette für Menschenrechteab 16 Uhr, Treffpunkte sind der Tiefkai am Eisernen Steg und an der Untermainbrücke (Frankfurt am Main)Ein Bündnis von mehr als 25 Frankfurter Organisationen, Institutionen und Parteien, organisiert vom Bündnis Frankfurt für Frauenrechte, ruft zur Beteiligung an einer Menschenkette am südlichen Mainufer auf. Dort werden von den Organisator*innen Mund-Nasen-Masken und 2 Meter lange Abstandsbänder in orange an die Teilnehmer*innen verteilt. Angeknüpft wird damit an die Aktion ORANGE YOUR CITY, bei der am selben Tag ab 17 Uhr öffentliche und private Gebäude zur Mahnung an Gewalt an Frauen* orange angestrahlt werden. 
Fotoaktion "Nein zu häuslicher Gewalt"11 bis 12 Uhr auf dem Markt in GeraEine gemeinschaftliche Aktion verschiedener Verbände und Vereine, unter anderen das Geraer Netzwerk gegen häusliche Gewalt, der Weiße Ring, die Frauen des Deutschen Gewerkschaftsbundes, das SOS Kinderdorf und der Frauenbund, Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Gera.

Weitere Infos findet Ihr bei den DGB Frauen.