Weinbau
(Didgeman / Pixabay)
03.11.2020
Forst- und Agrarwirtschaft

Die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) einigte sich mit den beiden landwirtschaftlichen Arbeitgeberverbänden in Rheinland-Pfalz am 30. September 2020 auf einen Corona-Sondertarifvertrag.

Damit konnte für die Beschäftigten im Tarifbereich "Landwirtschaft und Weinbau" erstmals ein Tarifvertrag vereinbart werden, der insbesondere folgende Ansprüche regelt:

  • Bei Einführung von Kurzarbeit: Aufstockung des Kurzarbeitergeldes auf 90 Prozent des Nettoentgelts.
  • Notwendige Betreuung von Kindern: Arbeitnehmer*innen können bis zu fünf – zusätzliche – Freistellungstage erhalten. 
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz: Die Unterbringung in Einzelbelegung ist grundsätzlich vorgesehen. Die Ausnahme besteht bei Mehrfachbelegung, mit Partner*innen, Familienangehörigen  oder Mitgliedern eines Hausstandes.
  • Gesetzliche Unfallversicherung und Krankenversicherung: Die Arbeitgeber*innen müssen auf eigene Kosten sicherstellen, dass für alle Arbeitnehmer*innen – neben der gesetzlichen Unfallversicherung – eine Krankenversicherung besteht.
  • Etwaige An-/Abreise per Flugzeug: Können Arbeitnehmer*innen – zumeist saisonale Beschäftigte – lediglich über den Luftweg, per Flugzeug, an- und abreisen, werden die hierdurch entstehenden Mehrkosten durch den Betrieb getragen.

Der Tarifvertrag trat zum 1. Oktober 2020 in Kraft und kann erstmals zum 31. März 2021 gekündigt werden.