Landwirtschaft
(Bild: IG BAU)
25.03.2022
Forst- und Agrarwirtschaft

Die Tarifkommission der IG BAU der Bezugs- und Absatzgenossenschaften in Weser-Ems konnte nach schwierigen Tarifverhandlungsgesprächen am 16. März 2022 in Oldenburg einen sehr guten Tarifabschluss durchsetzen. Die Tarifvertragsparteien verständigten sich darauf, erst nach Ablauf der Erklärungsfrist, den Tarifabschluss zu veröffentlichen. Das Tarifergebnis im Einzelnen:
 

  • 136 Euro Festbetrag im Monat plus für alle Lohn und Gehaltsgruppen rückwirkend ab dem 1. März 2022! Heißt im Ecklohn 5,3 Prozent mehr Geld! 
  • Im Gehaltstarifvertrag werden einige Gehaltsgruppen umgerechnet auf mindestens 12 Euro in der Stunde überproportional erhöht, so die bisher niedrigste um 301 Euro Festbetrag ab dem 1. März 2022. 
  • Die Ausbildungsvergütungen steigen in jedem Ausbildungsjahr jeweils um 50 Euro.  
  • Die Tarifverträge haben eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2023.
  • Außerdem verständigten sich die Tarifvertragsparteien auf einen Erholungsurlaub von 30 Tagen im Kalenderjahr, das heißt, Beschäftigte von weniger als 10 Jahren Betriebszugehörigkeit stehen 2 Tage mehr Urlaub ab dem 1. Januar 2023 zu.  
  • Absichtserklärung der Tarifvertragsparteien: Einführung eines Entgeltsystems – also Aufhebung der Unterscheidung von Lohn und Gehalt – wird Anfang 2023 eine Einigung gesucht.
     

Die Fachgruppe der Genossenschaften hat am 24. März  2022 das Ergebnis bestätigt!
 
Vielen Dank an die beteiligten, engagierten IG BAU-Mitglieder, ohne die der Abschluss nicht möglich gewesen wäre!
 
Bitte informiert Eure Kolleginnen und Kollegen über das Tarifergebnis!