Gebäudereinigung Houston
(© privat)
13.04.2021
Gebäudereinigung

"Ich hatte das Gefühl, als würde ich mein Leben aufs Spiel setzen, wenn ich zur Arbeit ging. Wir haben keine bezahlten Krankentage bekommen, so dass sich die Reinigungskräfte genötigt sahen, krank zur Arbeit zu kommen. Das ist für niemanden sicher." (Berta, Reinigungskraft aus Houston, Texas)


"Hallo, ich heiße Berta und arbeite als Reinigungskraft in Houston, Texas. Ich möchte die Deutschen in dieser globalen Pandemie um Hilfe bitten:

Ich habe für ein Reinigungsunternehmen namens Professional Janitorial Services (PJS) gearbeitet und war in diesem Zusammenhang im Pennzoil Place tätig, einem der größten und wichtigsten Gebäudekomplexe in Houston.

Ich äußerte in dieser Zeit meine Meinung über PJS, das seine Reinigungskräfte nicht weiterbezahlt, wenn sie krank sind – in einer globalen Pandemie – was dazu führt, dass Reinigungskräfte gezwungen sind zu entscheiden, ob sie krank zur Arbeit gehen oder auf den dringend benötigten Lohn verzichten.

Aber das war nicht immer so. In der Vergangenheit hatten Reinigungskräfte im Pennzoil Place einen Tarifvertrag, der ihnen bezahlte Krankentage und andere Dinge zusicherte.

Wir haben Grund zur Annahme, dass einige Mitglieder der wohlhabenden, bekannten deutschen Familie – Familie Mann – über maßgebliche Kontrolle beziehungsweise über Gesellschaftsanteile an dem Unternehmen verfügt, das Eigentümerin der Pennzoil Plaza ist.

Du kannst uns dabei helfen, Kontakt zur Familie Mann aufzubauen, damit sie einschreiten und die systemrelevanten Reinigungskräfte unterstützen, die tagtäglich die Mieter*innen und die Öffentlichkeit im Pennzoil Place schützen."

Unterstütze die Reinigungskräfte mit Deiner Unterschrift

Unterzeichne die Petition noch heute und teile der Familie Mann, den Hausverwalter*innen, Immobilienunternehmen und denjenigen, die etwas bewirken können, mit, dass keine Reinigungskraft auf eine angemessene persönliche Schutzausrüstung und bezahlte Krankheitstage verzichten sollte.