Seitenpfad:

Zement- und Dämmstoffindustrie Nordwestdeutschland: Erste Tarifverhandlung

Zement
(Bild: IG BAU)
16.02.2022
Baustoffindustrie

In der ersten Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Zement- und Dämmstoffindustrie am 14. Februar 2022 haben die Parteien ihre Einschätzungen zur wirtschaftlichen Situation der Branche diskutiert.

Während die Arbeitgeber unter anderen Energie- sowie CO2-Kosten vor dem Hintergrund einer unsicheren Zukunftsprognose dargestellt haben, wurden von IG BAU und IG BCE die grundlegenden Verteuerungen bei Kraftstoffen, Energie und Nahrungsmitteln sowie die Leistung der Beschäftigten in den Vordergrund gestellt.

IG BAU und IG BCE fordern: 

  • Deutliche Entgelterhöhung
  • Zukunftsfähige Altersvorsorge  
  • Corona-Prämie  
  • Über arbeitung des  Entgeltgruppenkataloges
  • Erhöhung und Dynamisierung  des Urlaubsgeldes

Die Arbeitgeberseite sah sich außerstande, ein beziffertes Angebot vorzulegen, signalisierte aber Bereitschaft bezüglich einer prozentualen Tariferhöhung und eines Corona-Bonus.

Eine Erhöhung und Dynamisierung des Urlaubsgeldes lehnte die Arbeitgeberseite ab.  Es besteht eine Einigung bezüglich Überarbeitung und Modernisierung des Entgeltrahmentarifvertrages.

Die Tarifverhandlungen werden am 23. Februar 2022 fortgeführt.

Jetzt Mitglied werden – damit wir  gemeinsam noch mehr erreichen!

Die Tarifinfo als Flugblatt zum Herunterladen und Teilen.