IG BAU - die tun was! (2010)


Aus der schönen neuen Welt


© KIWI-Verlag
14.05.2010
Die Besucher drängen sich an diesem Mittwochabend Ende April in der Stadthalle Kamp Lintfort. Günter Wallraff liest auf Einladung des IG BAU-Bezirksverbands Duisburg-Niederrhein aus seinem neuen Buch „Aus der schönen neuen Welt“.. Wallraff stellt dar, mit welchen Praktiken ein Anwaltsbüro versucht, unliebsame Beschäftigte mit fragwürdigen Methoden mürbe zu machen. Unter den Zuhörern: Beschäftigte der Reinigungsfirma „Aktiv“. Sie wissen, worüber Wallraff liest. Ihr Arbeitgeber hat sich dieses Anwaltsbüro ausgesucht.

Dem Betriebsrat wird die Arbeit schwer gemacht, Gewerkschaftsvertreter des Betriebsrats werden mit Klagen überzogen. IG BAU-Gewerkschaftssekretärin Zeynep Bicici, weiß, wie sehr das belastet: „Da leidet das Familien- und Arbeitsleben der Beschäftigten beträchtlich, auch der Freundeskreis wird da mit reingezogen“. Dabei wollen die gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten und ihre IG BAU nichts ungewöhnliches: ungehinderte Betriebsratswahlen, die Belegschaft soll in Ruhe arbeiten können und vernünftig entlohnt werden.

Putzen ist ein Knochenjob – und im Reinigungsgewerbe werden gute Gewinne eingefahren. Da sollte es selbstverständlich sein, dass die Beschäftigten für ihre saubere Arbeit auch sauberen Lohn bekommen. Der Betriebsrat von Aktiv wird sich gemeinsam mit der IG BAU weiter dafür stark machen.

Heute haben sie von unerwarteter Seite Unterstützung erhalten. Günter Wallraff will die Konfrontation mit „Aktiv“ zu einem weiteren Buch verarbeiten. Doch damit nicht genug: er zeigt sich solidarisch, wird an diesem Abend Mitglied der IG BAU. Für ihn steckt Methode hinter dem Versuch, den Arbeitnehmern ihre Mindestrechte zu verweigern. „Der Fall ist so drastisch“, erklärt er kämpferisch, „da fühle er sich gefordert.“ Und überlegt zugleich, ob Firmenchef Martin Boersma vielleicht nur schlecht beraten ist, einen guten Mediator braucht.

IG BAU – die tun was!

Interessante Links

Lesen Sie auch...

  • Geschäftsmodell Kündigung

Mitglied werden