Frauen


Internationalen Frauentag in Oberhausen


© Julia Pietrasch
Oberhausen, 08.03.2013
Oberhausen, 9.30 h im Renate-Weckwerth-Haus: Rund 120 Frauen verschiedenster Nationaität haben sich zum Frauenfrühstück versammelt, um so ihren Tag zu begehen. Mit dabei: Elia Albrecht Mainz, Oberhausens "erste Frau", die Bürgermeisterin.

Fast schon traditionell feiern die IG BAU-Frauen diesen Tag in Zusammenarbeit mit der Stadt Oerhausen und der Regionalen Arbeitsstelle Zuwanderung (RAA).

Von IG BAU-Gewerkschaftssekretärin Gerlinde Schenk gab es einen historischen Abriß des Frauentages, und auch die Forderung für die aktuelle Tarifrunde in der Gebäudereinigung konnte gut platziert werden.

Die neue Fachgruppe Gebäudereinigung hatte sich ebenfalls gut mit eingebracht und überreichte den Frauen zum Abschluss rote Nelken. Neben der Information stand vor allem die Kontakt- und Netzwerkpflege im Vordergrund - wozu beim gemütlichen Frühstück ausreichend Gelegenheit war.

Erfreulich für die Organisatorinnen: sechs Schülerinnen des nahegelegenem Gymnasiums hatten eigenständig die Geschichte/den Lebenslauf einiger Frauenrechtlerinnen aus ihrem Heimatland ausgearbeitet und vorgetragen, so das „Alt“ und „Jung“ hier vereint waren.

Das Fazit der Veranstalterinnen: Eine runde Sache, dei bei den Frauen sehr gut angekommen ist.

Bürgermeisterin Elia Albrecht Mainz bei ihrer Begrüßung
 IG BAU-Gewerkschaftssekretärin Gerlinde Schenk beim historischen Überblick © Julia Pietrasch
Gut gelaunte Frauenrunde © Julia Pietrasch
V.l.: Irene Hüfner, Initiatorin der Ausstellung „Wer putzt den Pott“ mit Lolita Agatep-Foy, stv. Vorsitzende FG Gebäudereinigung im BZV Mülheim-Essen-Oberhausen © Julia Pietrasch