Junge BAU


KLARMACHEN. ANPACKEN. REINHAUEN

KICK ON 2014 – das Forum der Jungen BAU


© IG BAU
24.03.2014
Vom 21. bis 22. März 2014 fand in der IG BAU-Bildungsstätte Steinbach der KICK ON – das Forum der Jungen BAU statt. Mit dabei: rund 100 junge Mitglieder aus dem ganzen Bundesgebiet. Am Freitagabend diskutierten Carsten Burckhardt, Mitglied des IG BAU-Bundesvorstandes, und Malte Pertzsch, Mitglied im Gewerkschaftsbeirat, zu den Fragen einer jungen Tarifpolitik und der aktuellen Tarifbewegung Bau.

„Die Junge BAU stellt qualitative Forderung in den Vordergrund. Und wir sehen, wie sich unsere Tarifarbeit nach und nach verändert“, sagte Burckhardt.
 
Bundesjugendsekretär Christian Beck läutete im Anschluss die Verlängerung der Kampagne Auf.BAU. ein. In den kommenden zwei Jahren gehe es darum, Erreichtes weiter auszubauen und weiter für Veränderungen zu kämpfen: „Wir reden nicht von Veränderungen, wir tun jeden Tag etwas dafür. Wir kämpfen für den Respekt, den wir verdienen“.
Respekt jedoch wäre das Letzte, was die Arbeitgeber aktuell der jungen Generation entgegenbringen würden, sagte Beck.

Carsten Burckhardt bekräftigte: „Es passt nicht zusammen, nach Fachkräften zu rufen, aber gleichzeitig den Azubis nicht die Fahrt zur Berufsschule zahlen zu wollen. Man muss schon in seine Zukunft investieren.“

Der Samstag wurde mit einem World Café eröffnet. Die Themen des World Café waren die drei Kampagnen-Bereiche Qualität, Sicherheit und Perspektiven sowie die aktuelle Tarifrunde des Bauhauptgewerbes und künftige Tarifbewegung.

Der KICK ON ging mit der konkreten Planung von Aktionen, die die einzelnen Regionen in der nächsten Zeit durchführen werden, zu Ende.

Mit Blick auf die Tarifbewegungen heißt es nun REINHAUEN für Qualität!
Denn, da waren sich die Teilnehmenden einig, die Ausbildungskosten müssen von den Arbeitgebern übernommen werden. Komplett und ohne Ausnahme.

Junge BAU. Gewerkschaft in Aktion.

Ein Beitrag unseres Kollegen Bendikt Sartorius.

Der Clip zum KICK ON

Die Bildergalerie

© IG BAU (Jan Meyer)
1/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
2/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
3/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
4/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
5/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
6/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
7/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
8/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
9/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
10/11
 © IG BAU (Jan Meyer)
11/11