E-Klasse / Wir sind die IG BAU


Unterstützung für Flüchtlinge in Wohratal

Weitere Spenden werden noch benötigt und sind unbedingt erwünscht


© IG BAU (Jan Meyer)
20.05.2014
Unterstützung für die Flüchtlinge in Wohratal: Der Bezirksvorstand der IG BAU Mittelhessen überreichte ihnen ein Flip-Chart, welches die IG BAU-Bildungsstätte Steinbach zur Verfügung gestellt hat. Es wird nun die ehrenamtlichen HelferInnen dabei unterstützen, Deutschkurse für die Flüchtlinge in Wohra anzubieten.

Steffen Spengler war für den Bezirksvorstand vor Ort und sichtlich begeistert, wie sich die Menschen darauf freuen, mit der neuen Tafel zu arbeiten. „Das ist allerdings erst ein Tropfen auf den heißen Stein“, betont Spengler. „Noch immer fehlen viele Sachen für den Alltag im Wohnheim. Darum möchten wir alle bitten, die beispielsweise elektronische Haushaltsgeräte oder Kinderspielzeug haben, welches entbehrlich ist, sich bei uns zu melden“, sagt Spengler.

Einfach eine kurze Mail an Steffen.Spengler@igbau.de damit wir das Material an die richtigen Stellen leiten können.

Und noch eine spezielle Anfrage wurde an die IG BAU herangetragen: Eine junge Frau aus Afghanistan sucht eine Nähmaschine, um Kleidung nähen zu können. Auch hier wäre es toll, wenn jemand etwas spenden könnte.

Hintergrund

Vier junge Männer aus Wohratal waren an einem Sonntagmorgen im Januar in die von rund 50 Menschen bewohnte Unterkunft eingebrochen, hatten die Jalousien demoliert und im Hausinneren mehrere Türen eingetreten. Die Kolleginnen und Kollegen der IG BAU Mittelhessen versuchen seit dieser Zeit, "nah dran" zu bleiben und die Menschen bei ihrem Start in Deutschland zu unterstützen.

Mehr darüber:
Frankfurter Rundschau
HR-online
Oberhessische Presse Marburg (12.4.)
Oberhessische Presse Marburg (15.4.)

Mitglied werden