Seitenpfad:

GaLaBau: 4 x NEIN der Arbeitgeber

Tarifverhandlung 2019 für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau

Kampagnenlogo GaLaBau
@IG BAU
04.07.2019
Handwerk am Bau

Die Arbeitgeber des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus lieferten auf der ersten Tarifverhandlung am 3. Juli in Frankfurt eine traurige Performance ab. Unseren Forderungen hatten sie kein akzeptables Angebot entgegenzusetzen.

Die IG BAU-Forderungen:

  • 6 Prozent mehr Lohn und Gehalt
  • 12 Monate Laufzeit des Tarifvertrages
  • Streichung der untersten Lohngruppe 7.6 (10,20 je Stunde)
  • Streichung der Lohngruppe 4.2.b (Landschaftsgärtner mit bestandene Abschlussprüfung in den ersten 18 Monaten)
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 125 Euro

Antworten der Arbeitgeber:

  • Kein Angebot zu Lohn und Gehalt.
  • NEIN. 36 oder 42 Monate Laufzeit.
  • NEIN. Lohngruppe 7.6 darf nicht entfallen.
  • NEIN. Ausgelernte Auszubildende müssen nach bestandener Gesellenprüfung erst 18 Monate Erfahrung sammeln.
  • NEIN. Viel zu viel.

Tarifverhandlung 2019 für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau: 4 x NEIN der Arbeitgeber