Tafel Bildung
(Foto: athree23 / pixabay)
01.09.2021
Bildung / Mitbestimmung

Im Frühjahr 2022 finden wieder bundesweit Betriebsratswahlen statt. Diese zu organisieren und durchzuführen, ist Aufgabe des Wahlvorstands. Dabei ist der Betriebsrat mit der Ernennung des Wahlvorstands nicht aus der Verantwortung entlassen – zumal das Gremium sichergestellt wissen möchte, dass man auch in der nächsten Amtsperiode ungestört und frei von Ängsten vor einer Wahlanfechtung arbeiten kann.

Der Ausklang der alten Amtsperiode ist aber auch der Zeitpunkt, sich um den "Nachwuchs" zu kümmern und neue Kolleg*innen für die Betriebsratstätigkeit zu gewinnen.

Dieses Seminar verschafft einen fundierten Überblick darüber, was bei der Ernennung und Begleitung
des Wahlvorstands rechtlich zu berücksichtigen ist. Außerdem werden sinnvolle Strategien der Kandidatensuche erörtert sowie Mittel, in der Belegschaft Interesse für das demokratische Verfahren zu wecken.

Inhalte des Seminars

  • Größe des zu benennenden Wahlvorstands und Ersatzmitglieder
  • Vereinbarkeit von Betriebsrats- und Wahlvorstandsmandat
  • Der Betriebsbegriff
  • Betriebsteile, Kleinstbetriebe und Gestaltungsmöglichkeiten per Tarifvertrag (§ 3 BetrVG)
  • Grundzüge des normalen und des vereinfachten Wahlverfahrens – hat der Wahlvorstand eine Wahl?
  • Wahlkalender, zeitlicher Ablauf und einzuhaltende Fristen
  • Die Gefahr der Wahlanfechtung
  • Die Suche nach geeigneten Kandidat*innen
  • Was spricht für Personenwahl – was für Listenwahl?
  • Wahlkampf im Betrieb: Was ist erlaubt – was ist legitim?
  • Anlass zum Fazit: Was sollte der Betriebsrat noch bis zum Ende der Amtsperiode abschließen und was auf den Weg bringen?

Termine

Das Seminar wird an verschiedenen Terminen zwischen Oktober 2021 und Anfang Januar 2022 im Tagungs- und Bildungszentrum Steinbach/Taunus angeboten. Die genauen Daten, Buchungsmöglichkeiten und weitere Seminare rund ums Thema Betriebsratswahl findet Ihr auf der Website des Bildungswerk Steinbach e.V.