Corona Hygiene
(Claudio Schwarz / Unsplash)
19.03.2020
Gesundheitsschutz

Vor dem aktuellen Hintergrund des sich rasant ausbreitenden Coronavirus erlangen Hygiene-Maßnahmen auf der Baustelle die allergrößte Bedeutung.

Die Hygiene-Regeln auf der Baustelle einzuhalten, ist für alle eine stete Herausforderung. Wie sehen die erforderlichen Hygiene-Standards aus und welche ergänzenden Maßnahmen sind jetzt notwendig?

Die Position der IG BAU zur Arbeit auf Baustellen:

  • Baustellen sollten nur noch dann weiterbetrieben werden, wenn die derzeit gültigen Hygieneanforderungen eingehalten werden können. Anschlussfreie Toiletten sind in der jetzigen Situation ungeeignet. Auf Baustellen ohne Waschmöglichkeit und Toilette darf nicht gearbeitet werden. Wir empfehlen, die Arbeit einzustellen, um eine Ausweitung der Pandemie zu verhindern.
  • Möglichkeiten zum regelmäßigen Händewaschen und desinfizieren müssen sichergestellt werden.
  • Sozial- und Sanitärräume müssen mindestens alle zwei Tage fachmännisch gereinigt werden.
  • Fahrten zur Baustelle sollen künftig möglichst im eigenen PKW erfolgen. Die entsprechenden Erstattungssätze sind zu bezahlen. Fahrten zur Baustelle in Fahrgemeinschaften lehnen wir derzeit ab.
  • Zum Thema „Umgang mit Coronavirus“ müssen Sicherheitsunterweisungen und Gefährdungsbeurteilungen durchgeführt werden.

Für uns gilt: Wer auf Baustellen arbeitet, darf nicht gefährdet werden!

Grundsätzlich gilt:

  • Abstand halten, circa 1 bis 2 Meter.
  • Husten oder niesen nur in die Armbeuge und bedecke dabei Deinen Mund und Deine Nase.
  • Wasche Deine Hände regelmäßig und gründlich mit Seife und unter fließendem Wasser.

  • Befinden sich im Umfeld Personen mit grippeähnlichen Symptomen, wie Fieber, Husten, Infektbedingter Atemnot oder
  • hat eine Person innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem Coronavirus-Erkrankten oder
  • war die Person während der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet?

Bleib bitte auf Abstand und empfehle der Person, sich eine ärztliche Beurteilung einzuholen.

Hinweis zum Schluss:

Die besten Maßnahmen helfen nur, wenn sie tatsächlich genutzt werden. Sensibilisiere Kolleg*innen sowie Familie und Freund*innen über die Notwendigkeiten der konsequenten Umsetzung der Schutzmaßnahmen. Motiviere, indem Du ihnen ein Vorbild bist und mahne regelwidriges Verhalten an.

Hast Du Kolleg*innen auf der Baustelle, die das Thema „Coronavirus“ auf die leichte Schulter nehmen, sprich sie direkt an.

 

Unser Hygiene-Merkblatt für Baustellen als Flugblatt.

Das Hygiene-Plakat der BG BAU.