steine erden
12.08.2020
Baustoffindustrie

In der vierten Runde der Tarifverhandlungen der Steine- und Erden-Industrie Bayern ist nach zähem Ringen, in einem achtstündigen, emotional geladenen Verhandlungstag, folgendes Tarifergebnis erzielt worden.

  • Ab 1. Juli 2020 werden die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 2,3 Prozent angehoben.
  • Aufgrund der sehr hohen Belastung der Beschäftigten während der Corona-Pandemie, zum Beispiel durch die strengen Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen, versetzten Schichten, geschlossenen Sozialeinrichtungen, vereinbarten die Tarifvertragsparteien zusätzlich eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von 300 Euro netto. Diese Corona-Prämie erhalten alle Auszubildenden und Arbeitnehmer*innen, die spätestens zum 1. März 2020 angestellt waren. Teilzeitkräfte erhalten die Prämie anteilig.
  • Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit vom 1. Juni 2020 bis zum 31. Mai 2021.

Flugblatt Steine- und Erden-Industrie Bayern - Tariferfolg