Seitenpfad:

Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau: Forderungen aufgestellt

personenreihe galabau
(© IG BAU)
26.04.2021
Handwerk am Bau

Wir Landschaftsgärtner*innen wissen: Ohne uns sähe die Welt anders aus. Grünanlagen und Parks würden nicht zur Erholung und zum Verweilen einladen, Außenanlagen würden verkommen. Auch im eigenen Garten möchte man gerne im Grünen entspannen und dies umso mehr in Zeiten der Pandemie.

Wir Landschaftsgärtner*innen haben dafür gesorgt. Dafür wollen wir Respekt und faire Einkommen. Schöne Worte helfen uns nicht. Nur ein Tarifvertrag gibt uns sichere und verlässliche Regelungen. Darum fordern wir in den Tarifverhandlungen:

  • Erhöhung der Einkommen (Lohn und Gehalt) um 5,4 Prozent beziehungsweise wahlweise als bezahlte Freistellung in Form von Freizeit;
  • 80 Euro Erhöhung der Ausbildungsvergütung für alle Ausbildungsjahre;
  • Freistellung für berufsständisches Ehrenamt.

Die Tarifverhandlungen beginnen am 26. Mai.

Die Chefs werden uns all das nicht freiwillig geben. Wenn Du für unsere Forderung bist, dann mache bei der Tarifbewegung mit.

Wir wissen: Gemeinsam ist alles möglich. Wir sind Macher. Wir sind Leistungsträger. Unsere Fähigkeiten, unsere Möglichkeiten, unsere Stärken müssen wir in der IG BAU zusammenbringen – für uns selbst und unsere Familien.

Beteilige Dich an unseren Aktionen. Mobilisiere in Deinem Betrieb und trage unsere Botschaften weiter. Dein Bekenntnis zu einer starken Gemeinschaft ist die Mitgliedschaft in der IG BAU.

Das Flugblatt mit unseren Forderungen.